Tabakkennzeichnung der Zusatzstoffe in Tabakerzeugnissen

für das Jahr 2oo4 nach § 5 Abs. 3 Satz 2 der Tabakprodukt-Verordnung

Das BMVEL misst der Veröffentlichung der Angaben zu Tabakzusatzstoffen eine große Bedeutung bei, da hiermit die Aufklärung der Verbraucherinnen und Verbraucher über Zusatzstoffe in Tabakerzeugnissen weiter verbessert wird. In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit wurden die nachfolgenden Listen erarbeitet.

Was steht in den Listen?

Sie können die einzelnen Produktgruppen Zigaretten, Feinschnitt, Pfeifentabak und Zigarren aufrufen und finden die auf dem deutschen Markt erhältlichen jeweiligen Marken in alphabetischer Reihenfolge. Die zugesetzten Stoffe werden, wie Sie es bei verpackten Lebensmitteln kennen, in absteigender Reihenfolge ihres zugesetzten Mengenanteils angegeben. Bei den Zigaretten sind jeweils zusätzlich die Angaben der Rauchinhaltsstoffe Teer, Nikotin und Kohlenmonoxid aufgeführt, wie sie gemäß den Analysenmethoden DIN ISO 4387, 1o315 und 8454 ermittelt worden sind.

Woher stammen die Angaben?

Gemäß der Richtlinie 2oo1/37/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. Juni 2oo1 zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Herstellung, die Aufmachung und den Verkauf von Tabakerzeugnissen verpflichten die Mitgliedstaaten die Tabakhersteller oder -importeure, eine Liste aller Inhaltsstoffe, die bei der Herstellung der Tabakerzeugnisse verwendet werden, zu übermitteln.

Dies ist mit § 5 Abs. 1 der Tabakprodukt-Verordnung in nationales Recht umgesetzt worden. Die Angaben stammen inhaltlich also von den Herstellern und Importeuren.

Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Go to Top