Nikotinpflaster


Dieses Präparat bezweckt eine Dämpfung des Rauchverlangens und der Entzugserscheinungen durch Erzeugung eines kontinuierlichen Nikotinspiegels. Durch eine anhaltende Nikotinzufuhr werden Nikotinwirkung und bisheriges Suchtverhalten entkoppelt.

Die Nikotinpflaster setzen über die Klebeschicht oder eine Zwischenmembran eine bestimmte Menge Nikotin frei. Ein ausreichender Nikotinspiegel wird frühestens 3o bis 6o Minuten nach dem Anbringen des Pflasters erreicht. Für eine „notfallmäßige“ Verwendung ist das Pflaster nicht geeignet.

Die Nikotinpflaster werden in drei „Nikotin-Stärken“ angeboten und sollen 1o, 2o oder 3o täglich gerauchte Zigaretten in 16 bzw. 24 Stunden ersetzen. Das Pflaster wird täglich gewechselt und sollte dann auf eine andere trockene und unbehaarte Hautstelle geklebt werden. Das Pflaster wird „abnehmend“ verwendet; die höchste Pflasterdosierung kann vier bis sechs Wochen lang angewendet werden, die mittlere und geringste Dosierungsstufe jeweils zwei Wochen lang.

Es soll keine Hinweise geben, dass es bei der Anwendung von Nikotinpflaster zu einer Abhängigkeitsentwicklung kommt!

<<< zurück | weiter >>>

Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von rauchend.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Go to Top